Vorschau: Gedenk- und Erinnerungsjahr 2018

Das Ende des Ersten Weltkriegs, der Zerfall der Monarchie und die Gründung der Republik Österreich stehen im Mittelpunkt zahlreicher bundesweit geplanter Aktivitäten. Der Museumsverein möchte in Zusammenarbeit mit der Stadt eine Ausstellung gestalten, wobei das k.u.k. Kriegsgefangenenlager (1914 – 1918) im Mittelpunkt stehen wird. Diese Ausstellung umfasst einen größeren Zeitraum von der Jahrhundertwende bis in die Nachkriegszeit des Ersten Weltkriegs und zeigt die damit verbundene große Not der Marchtrenker Bevölkerung auf.

Wir sind zuversichtlich, dass wir wie bei der Ausstellung „Nach dem Krieg. Marchtrenk 1945 – 1955“, zahlreiche Erinnerungsstücke (Fotos, Briefe, Uniformstücke, Waffen und vieles mehr) zumindest leihweise erhalten werden. Auch hier ersuchen wir um einen Anruf oder eine Mail.

Deckenfresko in der alten Pfarrkirche